OHFV-Forum
 PN-Board   FAQFAQ    LinksLinkliste   SuchenSuchen    AnmeldungAnmeldung 
OHFV-HPHomepage   GalerieGalerie   MitgliederMitglieder   GruppenGruppen   ProfilProfil      LoginLogin  


Nutzer des Forums sind Mitglieder & Förderer des OHFV. Rechte u. Pflichten regelt der Nutzungsvertrag. Öffentliche Mitteilungen können Besucher anonym lesen. Galerie & interne Forenbereiche sind Mitgliedern vorbehalten. Niemand kann sich hier "registrieren". Cookies enthalten keine personenbezogenen Daten, dienen dem Benutzerkomfort. Die Zulassung von Cookies, Javascripten und PopUps kann jeder Benutzer in seinem Browser deaktivieren, was den Funktionsumfang des Forums stark reduziert. Werbliche Inhalte versendet der OHFV grundsätzlich nicht!


Schon gewusst...
"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi
2020-06-13: 2. Kodersdorfer Bolonkatreffen

Thema speichern

 
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Freunde der RZB-Rasse Übersicht -> Veranstaltungsrückblicke
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Archivar
Moderator

Status:  Offline
Eintritt: 01.09.2014
Mitgliedsnr.: 1
Beiträge: 328
#: 53
              
BL: Sachsen
       Sohland.png
Beitrag1/2, Verfasst am: 22.04.2020, 15:53      Beitrag speichern

Titel: 
Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Diese Veranstaltung hatten wir auf Samstag, den 9. Mai terminiert - der SV Aufbau spielt an dem Tage auswärts.
Genauer: er sollte spielen doch der Spielbetrieb wurde wegen der Corona-Seuche abgesagt.

Nun sind wir in der Hoffnung, daß die für den 5. Juni angekündigten weiteren Lockerungen der Kontaktbeschränkung eine kleine Veranstaltung wie die unsrige mit 50 . . . 60 Teilnehmern ermöglichen werden. Wir wissen es aber natürlich noch nicht, müssen die Vorbereitungen dennoch erneut in die Wege leiten um dann - hoffentlich - unser Bollitreffen stattfinden zu lassen.

Natürlich werden wir auch nichts unvernünftiges übers Knie brechen! Es werden auf keinen Fall unbekannte Zaungäste eingelassen. Nur jene Personen, die sich bis zum 6. 6. namentlich, mit all ihren Kontaktdaten angemeldet haben, erhalten eine personalisierte Einladung per Post, mit der ihnen der Zutritt möglich ist. Die Einladungen werden nach dem Geldeingang verschickt - also, wer zuerst kommt, mahlt auch zuerst!
Sollte das Treffen erneut verschoben werden müssen, bleiben die Karten in dem Falle gültig bzw. wird das Meldegeld auf Wunsch zurücküberwiesen.

Da in 2020 Kodersdorf sein 825 jähriges Jubiläum feiert, werden wir es ganz sicher nicht bei dieser einen Veranstaltung belassen. Es ist neben einem zweiten Bolonkatreffen im Spätsommer / Herbst noch mindestens eine weitere Aktivität angedacht.

Nachtrag am 26.04.2020:
Eine Situation wie diese hat es in dem Ausmaße hierzulanden nie zuvor gegeben.

Es ist uns nicht möglich, einen verbindlichen Ersatztermin zu benennen. Was wir garantieren können ist in jedem Falle die Sicherheit der von allen interessierten Teilnehmern gezahlten Unkostenbeiträge, die wir ab dem 2. Treffen auf einheitliche € 15,10 / Erwachsener leicht angehoben haben. Kinder bis 14 Jahre sind ebenso wie Behinderte mit Begleitperson von der Zahlung freigestellt. Wer einen der künftigen Termine im laufenden Jahr nicht wahrnehmen kann, bekommt das Geld zurücküberwiesen - ohne Wenn und Aber!

.
Nach oben
Archivar
Moderator

Status:  Offline
Eintritt: 01.09.2014
Mitgliedsnr.: 1
Beiträge: 328
#: 53
              
BL: Sachsen
       Sohland.png
Beitrag2/2, Verfasst am: 05.06.2020, 16:16      Beitrag speichern

Titel: 2020-06-13: 2. Kodersdorfer Bolonkatreffen
Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Heute vormittag, am 5. Juni, kam der Anruf vom LRA, daß unsere Veranstaltung ohne weitere Einschränkungen stattfinden darf. Basis ist unser beim Gesundheitsamt eingereichtes Hygienekonzept.

Abweichend von der ursprünglichen Planung, wie sie auf den Anschreiben ausgewiesen ist, werden wir den Klubraum im OG diesmal nicht nutzen. Stattdessen stehen uns die Versorgungseinrichtung und die Toilettenanlagen im Erdgeschoß zur Verfügung. Die überdachten Einzeltische auf der Freisitzfläche werden numeriert. Auf jeder Eintrittskarte ist vorderseitig eine Zahl vermerkt, welche dem entsprechenden Sitzbereich zugeordnet ist.

NOCHMAL, auch an der Stelle in aller Deutlichkeit:
Ohne Eintrittskarte KEIN Zutritt zum Gelände und
ohne EU-Ausweis mit gültigem Tollwut-Impfschutz bleibt der Hund draußen.


Diese Grundsätze sind der gegenseitigen Achtung und Rücksichtnahme aller Teilnehmer untereinander geschuldet und das gilt unabhängig von der aktuellen Corona-Situation.

Wer bisher noch nicht überwiesen hat und am 13.6. teilnehmen möchte, sollte dies sofort tun. Einlaß wird nur mit personalisierter Eintrittskarte gewährt - "nur mal gucken" ist nicht bzw. wenn, dann nur von der Straße aus.
Der Unkostenbeitrag von 15,10 pro Erwachsener ist auf das Konto des OHFVe.V.,

IBAN DE96 8306 5408 0004 0909 42


zu zahlen. Kinder bis 14 Jahre sind frei. Vergessen Sie nicht die Namen ALLER - auch der Kinder! - anzugeben da sonst die Zuordnung der Zahlungen bzw. spätere Rücküberweisungen nicht möglich sind.

Imbiß, Mittag und Vesper im bekannten Umfang inklusive. Die Abholung aller Speisen und Kaltgetränke erfolgt grundsätzlich am Ausgabeschalter der Verkaufsbude. Getränke werden NUR flaschenweise abgegeben - die Preise sind auf den Eintrittskarten ausgewiesen. Bitte bringen Sie ausreichend Kleingeld mit!

Sofern in der kommenden Woche etwas unvorhergesehenes = höhere Gewalt = passieren sollte bleiben die aktuellen Eintrittskarten unverändert gültig!
<hr width="640" color="black"><hr width="480" color="black">
Ein sehr trauriger Anlaß führt dazu, daß drei Menschen mit ihren Hunden nicht anreisen können.
Letztes Jahr weilte Frau Lehmann aus Hohenbocka mit ihrer Trixi und Tochter Renate mit HELENA von Kranichfeld beim Bollitreffen unter uns. Als Annelies Lehmann im November verstarb, blieb Trixi ganz bei Renate und da sich beide Hundels schon bei der ersten Begegnung in unserem Hause auf Anhieb prima verstanden, gab es zu keiner Zeit ein Problem. Nun erreichte mich vor wenigen Tagen die Nachricht, daß Ende Mai auch Renate verstorben ist. Da sie allein wohnte, sind beide Hunde von Amts wegen ins TH Cottbus in Verwahrung gegeben worden. Es muß nun abgewartet werden, wie der Erbberechtigte mit den Tieren zu verfahren gedenkt. Ich will unter allen Umständen verhindern, daß beide Hunde auseinander gerissen werden; Leni mit ihren gerademal 2 Jahren ist sicher gut vermittelbar doch das wäre für die 14-jährige Trixi wohl der endgültige Todesstoß!
Ich habe Verbindung mit dem Amt aufgenommen und werde von dort benachrichtigt, sobald die Hunde ausgelöst werden können. Wie auch immer, wir wollen die Tiere so lange bei uns aufnehmen, bis sie gemeinsam in ein freundliches neues Zuhause vermittelt werden können. Das sind uns beide Bollis wert!
Wir können nur hoffen, daßuns der Erbberechtigte keine Steine in den Weg legt . . .
Eventuelle Interessenten für eine Übernahme können sich gerne vorab und unverbindlich bei uns melden. Kosten entstehen nur insoweit wir damit von Amts wegen beaufschlagt werden. Darüberhinaus nehmen wir gerne eine freiwillige Spende für den Verein entgegen, welche ggfs. mit dem TH Cottbus geteilt wird.

.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Freunde der RZB-Rasse Übersicht -> Veranstaltungsrückblicke Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diesem Bereich schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Bereich nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Bereich nicht mitmachen.


Konfiguration & Layout: OHFV © 2019

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Themen!

Impressum