OHFV-Forum
 PN-Board   FAQFAQ    LinksLinkliste   SuchenSuchen    AnmeldungAnmeldung 
OHFV-HPHomepage   GalerieGalerie   MitgliederMitglieder   GruppenGruppen   ProfilProfil      LoginLogin  


Nutzer des Forums sind Mitglieder & Förderer des OHFV. Rechte u. Pflichten regelt der Nutzungsvertrag. Öffentliche Mitteilungen können Besucher anonym lesen. Galerie & interne Forenbereiche sind Mitgliedern vorbehalten. Niemand kann sich hier "registrieren". Cookies enthalten keine personenbezogenen Daten, dienen dem Benutzerkomfort. Die Zulassung von Cookies, Javascripten und PopUps kann jeder Benutzer in seinem Browser deaktivieren, was den Funktionsumfang des Forums stark reduziert. Werbliche Inhalte versendet der OHFV grundsätzlich nicht!


Schon gewusst...
"Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ist ein Erfolg!" Henry Ford
Warnung Fa. REICO - Trickbetrug mit Gammelfutter!

Thema speichern

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Freunde der RZB-Rasse Übersicht -> Öffentlichkeitsarbeit
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Grus51
Siteadmin

Status:  Offline
Eintritt: 01.09.2014
Mitgliedsnr.: 2
Beiträge: 136
#: 71
              
BL: Sachsen
       kodersdorf.png
Beitrag1/1, Verfasst am: 10.12.2022, 00:46      Beitrag speichern

Titel: Warnung Fa. REICO - Trickbetrug mit Gammelfutter!
Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden

Verkaufen verdorbenes Trockenfutter und verweigern die Rücknahme / Erstattung des Kaufpreises.

REICO - Warnung vor MaxiDog Olymp!


Am 23. Februar kündigte Reico eine Preiserhöhung zum 1.3.22 an, woraufhin ich einen 20 kg Sack MaxiDog Olymp bestellte, der mit Rechnung vom 25.02.22 zum Preis von 92,80 inkl. 7% MwSt. geliefert worden ist. Derselbe wanderte sofort in das ehem. Büro, in dem auch die Sachen für den Verein, zu diesem Zeitpunkt auch noch ein Posten neuer Polohemden für künftige Mitglieder, gelagert wurden.

Anfang November 2022 wurden in dem Raum einzelne frei fliegende Motten bemerkt und per Fliegenklatsche eliminiert. Doch anderntags waren wieder welche da, es wurden mit den Tagen immer mehr; wo kommen die nur her???? Das war absolut unklar.
Schließlich sollte der Sack MaxiDog Olymp angerissen werden. Als er unter dem Regal hervorgeholt wurde, zeigte sich das Dilemma überdeutlich - der Sack lebt! Er ist bevölkert mit Myriaden von Würmern, Maden, Raupen - was auch immer und enthält ein dichtes weißliches Gespinst. Die Trofu-Stücke sind als solche nicht mehr erkennbar! Schlimmer noch, die Würmer kriechen aus dem Sack, da dessen Enden nicht wie allgemein üblich verschweißt, sondern nur billig zugenäht sind! Die Stichweite ist groß genug, damit die Viecher auch ungehindert durchkriechen können. Sofort habe ich den nach wie vor ungeöffneten Sack durch die Balkontür raus ins Freie gehieft, wo er Tage später unter einer leichten Schneedecke begraben wurde.

Der Raum wurde mehrmals mit Insektenspray vernebelt und zudem eine UV-Insektenfalle aufgestellt, die den Motten den Garaus machen sollte. Dann wurde REICO schriftl. informiert und um Stellungnahme ersucht. nach ein paar Tagen nochmal telefonisch nachgefragt - ist in Bearbeitung! So hieß es wenigstens.
Nach weiteren Tagen ein Rückruf mit der Bitte um Fotos vom Sack und den Chargennummern. Inzwischen war er eingeschneit und es hieß abwarten bis der Schnee getaut ist denn ich wollte nicht die Aufkleber abreißen.
Dann die Fotos vom Sack an der durchsichtigen Stelle und von den Aufklebern gemacht. Die e-Mail kam mehrmals zurück, also die Bilder drastisch verkleinert - nun ging es.

Am 23.11. meldete sich eine Mitarbeiterin um mir im Grunde zu erklären, daß ich selbst Schuld am Dilemma sei, denn das Mindesthaltbarkeitsdatum war der 22. September und jetzt sei ja schon Ende November . . .
Es war zwecklos mit der Dame zu reden, die ist auf Abwimmeln dressiert und fachlich völlig inkompetent.

Am 25.11. dann der Anruf von einer Etage höher. Auch diese Dame war nur darauf dressiert, ihren Sondermüll als hochwertiges Naturprodukt zu klassifizieren, welches nach Ablauf des MHD nicht mehr brauchbar sein müsse. Ihr "Vergleich" spricht für sich: Ein Apfel, der vom Baum fällt wird irgendwann faulig und da kommen dann die Maden! Mit Leuten solchen Bildungsstandes hat es keine Zweck zu diskutieren. Ich habe der Überweisung des halben Kaufpreises zugestimmt, damit ich wenigstens etwas für die Ungezieferbekämpfung habe. Die Firma verkauft auch Humanprodukte! Da bekommt die Aussage "REICO VITAL-SYSTEME" doch einen ganz anderen Stellenwert!

Kurz und gut, ich fühle mich verpflichtet, öffentlich vor diesem Unternehmen zu warnen und behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte gegen Reico vor. Seit Wochen ist der Raum mit dem Viechzeug verseucht. Etwas vergleichbares ist mir in den vergangenen Jahrzehnten von keinem anderen Hersteller untergekommen. Die miserable Qualität ist die eine Seite, die erbärmliche Art und Weise, die Kundschaft für das eigene Versagen in Haftung zu nehmen ist eine bodenlose Unverschämtheit.
Wer nicht Gefahr laufen will, Haus und Wohnung mit übelstem Ungeziefer zu verseuchen, sollte gänzlich auf diese Marke verzichten denn wenngleich es mir nicht zusteht, die tatsächliche Qualität der gesamten Produktpalette zu beurteilen, so kann ich mit größter Gewißheit davon ausgehen, daß dort alles Mögliche produziert bzw. verkauft wird, bei dem das Risiko einer Verpestung von Haus und Wohnung einzig und allein der Käufer zu tragen hat.
Profit um jeden Preis - mann nennt das auch "Aus Sch.... Gold machen!"

Bisher verwendetes handelsübliches Insektenspray ist im geschlossenen Raum ebenso wirkungslos wie die spezielle UV-Falle, mit der Insekten per Hochspannung getötet werden sollen. Was bei Fliegen und Mücken klaglos funktioniert, ist bei diesen Motten wirkungslos. Im Karton mit den Vereinshemden fand ich auch schon Gespinste und Raupen! Da blieb nur die Waschmaschine als Rettung. Doch was, wenn die Viecher Papier fressen oder unbrauchbar machen? Wenn einzelne von den Biestern noch weitere Räume im Haus okkupieren?
Jetzt haben wir Klebefallen angebracht und tatsächlich finden sich dort vereinzelt ein paar Motten doch bei weitem nicht soviel, wie ich tagtäglich per Fliegenklatsche erwische.
Aber ja, ich bin selber schuld, daß ich den Sack eingelagert habe, anstatt ihn gleich als Sondermüll der Stadtreinigung zu überstellen.
Was nun an Folgekosten entsteht, weiß ich nicht. Sollte ein Insektengiftverdampfer ebenso unwirksam sein, muß ein gewerblicher Schädlingsbekämpfer bestellt werden, bevor das ganze Haus von dem Ungeziefer befallen ist.
Gott sei Dank, ich habe eine gute Rechtsschutzversicherung und werde den Fall auf juristischem Wege zum Ende führen.
Es folgen noch ein paar Fotos!
_________________
Der Hund braucht sein Hundeleben. Er will zwar keine Flöhe haben, aber die Möglichkeit, sie zu bekommen.
(Robert Lembke)
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Freunde der RZB-Rasse Übersicht -> Öffentlichkeitsarbeit Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diesem Bereich schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Bereich nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Bereich nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Bereich nicht mitmachen.


Konfiguration & Layout: OHFV © 2019

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Themen!

Impressum